Katharina Lai und Carola Ulrich: „Federweißer und Unterhaltung“

Carola Ulrich (links): „Die Federweißermeile in Diesbar-Seußlitz hat Tradition. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „25 Jahre Sächsische Weinstraße“. Carola Ulrich (links): „Die Federweißermeile in Diesbar-Seußlitz hat Tradition. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „25 Jahre Sächsische Weinstraße“. Foto: SWB/Peter Noack

Diesbar-Seußlitz. In diesem Jahr weichen die Veranstalter vom traditionellen ersten Oktoberwochenende ab. Zur 18. Federweißermeile vom 15. bis 17. September werden etwa 8.000 Besucher erwartet. Das Programm reicht von Weinproben, Aktionen rund um den Wein, Schlemmermeile regionaler Spezialitäten, Live-Musik, bis zum Höhenfeuerwerk. Katharina Lai und Carola Ulrich vom Tourismusverein sächsische Elbweindörfer stellen das Programm vor.

SWB: Frau Lai, wie startet die Federweißermeile?
Katharina Lai: Unsere Federweißermeile beginnt am Freitag, dem 15. 9., 19 Uhr, im Landgasthof „Zum Roß“ in Diesbar-Seußlitz mit einer großen Weinprobe. Einlass ist 18.30 Uhr. Unter dem Motto „25 Jahre sächsische Weinstraße“, geben sich ehemalige sächsische  sowie amtierende Ortsweinköniginnen die Ehre. Mit dabei ist auch die Weinkönigin und ihr damaliger Bacchus, die am 29. Mai 1992 in unserem Weinbauort die sächsische Weinstraße eröffnet haben. Alle Weinmajestäten kredenzen ihren Lieblingswein zu einem Vier-Gang-Menü. Umrahmt wird der Abend mit Geschichten rund um die sächsische Weinstraße und den sächsischen Wein.
Carola Ulrich: Es stellen sich die neue Weinkönigin der Weinbaugemeinschaft Diesbar-Seußlitz und Bacchus vor. Ein „heißes" Programm mit Fakir-Show von Herrn Born ist ein weiterer Höhepunkt und natürlich werden auch Musik & Tanz nicht fehlen. Karten sind zum Preis von 49,50 Euro pro Person telefonisch unter (035267) 5180 zu haben.
Was kann der Gast zur offiziellen Eröffnung erleben?
Carola Ulrich: Die offizielle Eröffnung der 18. Federweißermeile erfolgt am Samstag, dem 16. September, 14 Uhr, unterhalb vom Landgasthof „Zum Roß“ durch die neue Ortsweinkönigin und den Weingott Bacchus, unter den wachsamen Augen des Riesenpolizisten. Anschließend wird das Riesen-Winzerbrot der Bäckerei Brade durch Weinkönigin und Bacchus angeschnitten und durch die Koch-AG der Oberschule Nünchritz verkauft. 14.15 Uhr startet dort der Rundgang mit Ehrengästen und Sponsoren”, musikalisch begleitet durch den Zabeltitzer Spielmannszug. Von 13 Uhr bis 16 Uhr gibt’s Musik mit Kai aus der Kiste auf dem Hof im Weingut Jan Ulrich. Ab 13.30 Uhr wird Live-Musik mit Franks Musikladen im Landgasthof „Zum Roß“ gespielt.
Auf welche Veranstaltungen könne sich die Besucher am Nachmittag freuen?
Katharina Lai: Ab 14 Uhr laden Hüpfburg und Markttreiben am Landgasthof „Zum Roß“ und vor Ulrichs Weindomizil ein. Es gibt einen Kaffee- und Kuchenverkauf durch die „Brummochsen“ im Weingut Jan Ulrich. Im Kinderzentrum Seußlitz am Weg zur Fähre und im Festzelt am Weg kann man Musik, Wein und Deftiges vom Grill sowie „Allerhand vom frischen Fisch“ genießen. Klettern, in 30 Meter Höhe, wird durch Aktiv Nature Tours angeboten. Weitere Aktivitäten für Kinder sowie Wasserspiele hat die  Feuerwehr vorbereitet. Darüber hinaus haben  zahlreiche Besenwirtschaften geöffnet. Höhepunkte sind das Weinfassrollen um den Pokal des Bürgermeisters und das Kürbiswiegen. „Seußlitzer Musiklese“, ein Vortrag zum 350. Geburtstag von George Bähr, wird in der Kirche Seußlitz angeboten und das Schaupressen in der Straußenwirtschaft „Zur Brummochsenquelle“ kann ebenfalls besucht werden. Weinwanderung mit kleiner Weinprobe, KinderQUAD-fahren und Vorführung der Rettungshundestaffel am Landgasthof „Zum Roß“ gehören außerdem zum Programm. Live-Musik wird von „WINESTOCK“ und dem „Elbetaler“ gespielt. 19 Uhr endet mit einem Lampionumzug für die kleinen Besucher und ab 20 Uhr mit RIEPLAY aus Riesa für die großen Besucher der Abend.
Wie sieht das Programm am Sonntag aus?
Carola Ulrich: 11 Uhr geht’s los mit einem musikalischen Frühschoppen mit dem Wackerblasorchester vor Ulrichs Weindomizil. Die Hüpfburgen und die anderen Kinderangebote sind wieder in Betrieb und im Kinderzentrum Seußlitz, am Weg zur Fähre, sorgen der Nünchritzer Angelverein und der Schützenverein Diesbar-Seußlitz für das leibliche Wohl. Das Markttreiben am Landgasthof „Zum Roß“, vor Ulrichs Weindomizil, und am Weg zur Fähre in Seußlitz, beginnt ebenfalls 11 Uhr. Nach dem Anschnitt des Riesen-Winzerbrotes der Bäckerei Brade und Verkauf durch die Koch-AG der Oberschule Nünchritz 11.30 Uhr beginnen 12 Uhr stimmungsvolle Stunden bei Musik & Tanz mit dem „Elbetaler“ im Landgasthof „Zum Roß“, Livemusik mit Flohmarkt auf dem Hof im Weingut Jan Ulrich und 13.30 Uhr mit „The Loner Twins“ Neil Young unplugged vor Ulrichs Weindomizil.
Katharina Lai: Am Nachmittag wird 15 Uhr zum Gottesdienst zur Federweißermeile unter der Kastanie an der Trattoria in Seußlitz und 17 Uhr zum Kürbiswiegen und der Wahl der Kürbiskönigin oder -königs am Landgasthof „Zum Roß“ eingeladen. Gesucht wird der kleinste und der schwerste Kürbis.
Das Finale am Sonntagabend ist sicher auch sehr sehenswert?
Katharina Lai: Auf jeden Fall. Ab 19 Uhr fangen wir mit dem Aufstellen der Teelichter entlang des Radweges an. Über rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen. Dazu braucht man nur ein oder mehrere Teelichter mitzubringen. Schaffen wir einen neuen Rekord? 20.30 Uhr beginnt ein großes Feuerwerk von Matthias Sufraga zum Abschluss der 18. Federweißermeile.
Carola Ulrich: Es gibt noch viele Aktionen zu erwähnen, aber an dieser Stelle können wir leider nicht das gesamte Programm vorstellen. Das findet man auf der Webseite www.elbweindörfer-sachsen.de.
Gespräch: Peter Noack