Neue Ausstellung in Saathain

Kunstlehrer Dirk Müller zeigt seine Bilder auf Gut Saathain. Kunstlehrer Dirk Müller zeigt seine Bilder auf Gut Saathain. Foto: privat

Das Gut Saathain präsentiert eine neue Ausstellung, die bis zum 10. September zu sehen ist.
DIRK MÜLLER, in Elsterwerda geboren und als Kunstlehrer in Potsdam tätig, nahm 2012 eine zweijährige Pause  für den Aufenthalt in Norwegen. Er lebte in Voss, Norwegen, 100 Kilometer nordöstlich von Bergen. So widmete er seine Ausstellung dem Motto: „Einmal nach Norwegen und wieder zurück“.

Zu sehen sind Aquarell - Tusche - Aquatinta - Stifte - Kreide  und Tempera. Landschaft und Wetter prägten die grafische Arbeit,das Licht, das auch im Winter mehr leuchtet als im trüben Brandenburg, die Weite und Rohheit der Landschaft
und letztendlich die Ruhe, fernab hektisch deutscher Betriebsamkeit. Auch nach 2014 beeinflussen die Norwegenerlebnisse weiter seine Bilder. Ein Gespinst aus seltsamen Figuren, die sich in erahnbaren Landschaften verstrickt haben. Es tauchen Parallelen auf, zum Vogtland bis hin zu Teneriffa. Mythologie schimmert dann und wann durch. Geöffnet ist die Ausstellung auf Gut Saathain Samstag und Sonntag jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr oder nach Voranmeldung. SWB