Mitstreiter für 23. Schlauchbootrennen gesucht

Mitstreiter für 23. Schlauchbootrennen gesucht schlauchbootrennen.de

Bad Liebenwerda Wer Wasser mag, dazu noch einen rasanten Wettkampf, der ist am 27. Mai beim Wettstreit der Feuerwehren in Bad Liebenwerda richtig. Doch hier geht es längst nicht um den Löschangriff Nass, sondern um das Schlauchbootrennen. Schon zum 23. Mal findet die Aktion auf der Schwarzen Elster in der Nähe vom Kurpark statt.  Von der Fußgängerbrücke aus und vom Elsterufer ist das lustige Spektakel bestens zu verfolgen. „Nach der Wende sollte sich jede Feuerwehr eine attraktive Aktion einfallen lassen, und gleichzeitig so viele Menschen wie möglich einbinden“, erzählte Ronny Weidner, Vorstandsmitglied vom Feuerwehrverein Bad Liebenwerda e.V. „In unserer Partnerstadt Lübbecke wird ein Tauziehen veranstaltet, so kamen wir auf diesen Wettstreit“, fügte Weidner hinzu. Damit war die Idee geboren, auf der Schwarzen Elster ein Schlauchbootrennen zu organisieren, welches sich von Jahr zu Jahr immer größerer Beliebtheit erfreut.

2017 erwarten die Organisatoren ca. 20 Männer- und vier Frauenmannschaften, welche in einem fairen und freundschaftlichen Wettstreit nicht nur um eine Vielzahl von Pokalen und Sonderpreisen kämpfen, sondern dabei auch richtig viel Spaß und Freude verbreiten. Dass Schnelligkeit nicht nur im Vordergrund steht, sondern auch Kreativität, spielt beim  Sonderpreis eine Rolle. Die beste Kostümierung ist den Organisatoren 250 Euro Wert. Es gibt natürlich sowohl Wanderpokale für die Erstplatzierten als auch den „besten Sprinter“ – natürlich für Männer und Frauen. Die „Rote Laterne“ wird an die Mannschaft mit der schlechtesten Einzelzeit vergeben. Dieser Wanderpokal muss beim nächsten Schlauchbootrennen wieder mitgebracht werden. Wer den Start miterleben möchte, sollte sich um 11 Uhr an der Schwarzen Elster, an der Wäldchenbrücke im Kurpark von Bad Liebenwerda (nähe Bahnhof) postieren.

Per Verlosung erfolgt der Start des jeweils neunköpfigen Teams. Immer zwei Mannschaften treten gegeneinander an. „Da die Strömung auf der Elster sehr unterschiedlich sein kann, wird die Bahn nach dem ersten Durchlauf getauscht, der zweite erfolgt im Duell mit dem gleichen Gegner", erzählte Ronny Weidner. Man addiert die Zeit und ermittelt den Schnellsten. Doch das ist längst nicht alles, was in Bad Liebenwerda geboten wird. Im angrenzenden Kloss-Garten lädt ein Frühschoppen mit den Elstertaler Blasmusikanten zum Verweilen ein. Der Kurpark ist übrigens barierefrei zu erreichen. Mit Spannung wird gegen 14 Uhr der Auftritt  der japanischen Trommeln mit der Gruppe „Natsumi Taiko“ erwartet. An die Jüngsten ist auch gedacht. Sie können sich als Schmetterling, Drache oder ganz nach ihren Vorstellungen schminken lassen. Im Angebot stehen auch Airbrush-Tattoos, eine Hüpfburg ist vor Ort und es gibt Zuckerwatte für die Kinder. Für die Gaumenfreuden aller wird ebenfalls gesorgt.

Man darf also gespannt sein, welches Feuerwehrteam 2017 den originellsten Auftritt im Kostüm bietet. Die Interpretation der „Arche Noah“ von der Männermannschaft aus Bad Liebenwerda punktete im vorigen Jahr. Die Organisatoren wünschen sich nicht nur viele Zuschauer, die an der Wettkampfstrecke die Teams anfeuern, sondern auch Mitstreiter. Sowohl gesamte Feuerwehr-Teams als auch einzelne Kameraden für andere Teams werden gesucht. SWB/Serena Nittmann

■    Kontakt für Teilnahme bitte per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
■    weitere Infos auch unter www.schlauchbootrennen.de oder https://facebook.com/Schlauchbootrennen
■    Veranstaltungsort: Schwarze Elster, an der Wäldchenbrücke im Kurpark von Bad Liebenwerda (nähe Bahnhof)